Hauptmenü

Männerriege Reutigen


Direkt zum Seiteninhalt

2011

Archiv > Jahresberichte


Jahresbericht 2011

Funktionäre: Präsident: Tanner Peter
Kassier: Wenger Beat
Leiter: Gast Peter u. Steiner Jürg

Volley in Ittigen10. März 2011
6 Teilnehmer. Nach dem Einlaufen werden 3 Mannschaften gebildet, wobei „grün“ das Turnier gewinnt. In der Tennishalle gibt es Pizza und etwas gegen den Durst. Danke an Ittigen für die freundliche Aufnahme, bis später in Reutigen.

JM Luftgewehrschiessen, 23. März 2011
In der Kleinkaliber-Anlage der Feldschützen im Schulhaus
Das übliche Programm: je 10 Schuss Gewehr aufgelegt, Gewehr frei und Pistole
Teilnehmer: 8 1. Rang: Wenger Beat 940 Pt.
2. Rang: Tanner Peter 937 Pt.
3. Rang: Bruni Hp. 755 Pt.
Gewehr aufgelegt: Wenger Beat 89 Pt., Gewehr frei: Tanner Peter 59 Pt., Pistole Bruni Hp. 79

Hindernislauf 13. April 2011
8 Teilnehmer erfüllen das übliche Programm
1. Rang: Steiner Jürg, 2. Gast Peter, 3. Bruni Hp.

Apero und Spalierstehen anl. Hochzeit von Peter u. Su, o7. Mai 2011
12 Teilnehmer treffen sich um 13.30 Uhr im Beluga zum Apero (Wenger Beat ist offizieller Gast), die kirchliche Trauung findet um 15.30 Uhr in der Kirche Reutigen statt, nach einer Stunde erwarten wir die Neuvermählten mit dem Hockeystock. Herzlichen Dank für den reichhaltigen Apero und nochmals viel Glück im neuen Lebensabschnitt.

Plauschdisziplin, Boggia 25.05.11
8 Turner nehmen am Wettkampf im Lachen teil. In einer Aufwärmrunde werden präzise Schüsse geübt und Bonuspunkte für die 2. Runde gesammelt. Der zweiteilige Wettkampf endet wiefolgt: 1. Rang: Tanner Peter, 2. Rg: Wüthrich Anton, 3. Rg: Wenger Beat

Hüttenweekend Heiti 17./18. Juni 2011
10 Teilnehmer, davon bleiben 6 Männerriegeler über Nacht, 4 verlassen uns in den frühen Morgenstunden. Nach einem köstlichen Nachtessen (Steak, Nudeln, Salat und Meringues mit Nidle von der Mattenalp, sowie Cake können wir uns dem Jassen und Pokerspiel widmen.
Die Jetons wechseln laufend die Besitzer, es müssen auch weitere Kredite aufgenommen werden, da die vorhandenen Mittel nicht ausreichen. Am Schluss geht der Gemeindeammann als Sieger vom Tisch. Da die Zeit bereits fortgeschritten, verzichten wir auf Liedervorträge, dies überlassen wir den Jodlern in Interlaken.
Nach ausgiebigem Frühstück (Kaffee, Zopf, Käse, Anke u. Confi) kann wieder gespielt werden. Das Wetter lässt keinen Aufstieg zu, Nebel und Regen soweit das Auge reicht.
Auch beim Jassen kann unser Profispieler (Beat) abräumen
Nach dem Mittagessen (Bratwurst, Nudeln, Zopf, Salat u. Cake) gilt es aufzuräumen, um anschliessend den Heimweg anzutreten. Ein gemütliches Hüttenweekend ist zu Ende mit bestem Dank an Organisator Toni Spring, Spender (Zopf, Käse, Cake, Meringues), Köche und Saucier (viele Zwiebeln fördern die Verdauung).

Bräteln 19.08.11
Teilnehmer: 13 Personen. Besammlung 19.30 Uhr VSP.
Toni erhält vom Präsi den Auftrag, Vorbereitungen zu treffen, deshalb startet er als Vorhut und hat mit dem Hirten (Fritz) bereits ein Abkommen getroffen, dass wir auf der Terasse der renovierten Weidhütte im oberen Tussberg auf 1120 müM. den Abend verbringen dürfen. Die restlichen Turner starten um 19.30 Uhr auf dem VSP, Krebs Hans kommt etwas später. Vorerst geniessen wir die wunderbare Rundsicht (Schynige Platte, Sirius, Lachenstadion, Seebühne und Turnplatz b/Schulhaus. Inzwischen ist der Grill bereit für die ersten Würste u. Plätzli, somit kann der Schmaus beginnen, mit Hörnli- u. Kartoffelsalat wird das Menu ange-
reichert. Zum Abschluss gibt’s Kaffee und Cake (gebacken von Celine). Gegen Mitternacht wird die Runde durch ein Gewitter blitzartig beendet, wir laden auf und kehren heim ins Dorf. Besten Dank an Toni u. Celine, sowie Michel u. Erwin Balli fürs Bier, Fritz für die Gast-
freundschaft, er hats genossen mit uns einen unterhaltsamen Abend zu verbringen.

Herbstturnfahrt Glottertal 3./4. Sept. 2011, 11 Teilnehmer
Um 07.30 Uhr sind die Velos verladen, mit Zwischenhalten in Spiez und Bern-Ostring geht die Reise zügig Richtung Freiburg. Im Ostring wird der Anhänger vergeblich geöffnet, Hanspeter kommt nicht mit dem Velo, sondern verspätet mit dem Bus, das hat Folgen für den Sünder. Kurzer Kaffeehalt in Deitingen, dann eine Schlaufe zum Flughafen Mulhouse, sodass wir kurz vor Mittag im Hotel Schwarzenberg in Glottertal eintreffen. Zimmerbezug, Apéro, E-Bike fassen, dann geht’s los. Unter Leitung von Gustav erkunden wir die Umgebung von Freiburg, dabei begegnen wir vielen Obstkulturen, Erdbeer- u. Spargelfelder sowie Reben und Mais. Das Velofahren bei dieser Hitze gibt Durst, sodass wir 3mal einkehren müssen. Zweimal gibt’s zu trinken (z.L. Hanspeter u. Beat) im Hofcafe Walter“ in Opfingen leisten wir uns einen Zvieri (Salate, Schäufele, Flammkuchen und Dessert). Nach 40 km Fahrt kehren wir um 17.30 Uhr nach Gundelfingen zurück um die Velos zu versorgen bzw. abzugeben. Vor der Abfahrt zum Nachtessen gibt’s eine kleine Ueberraschung für Helga und Gustav, sie erhalten Bestandteile zum Militärvelo.
Im „Straussi“ Waldkirch wird uns ein vorzügliches und preisgünstiges Nachtessen serviert. In der Hotelbar lassen wir den Abend ausklingen (Getränke z.L. Zi 20).
Ab 0800 Uhr gibt’s bereits ein währschaftes Morgenbuffet, dann eine weitere Ueberraschung für die heutige Disziplin wird in Freiburg ein „Bierbike“ z.V. stehen. Das Tonnen Gefährt ausgerüstet mit Bar und 20 Liter Bierfass und 10 Pedalen wird von Hand getrieben und dient für die 2-stündige Stadtrundfahrt. Die Pedaleure kommen arg ins Schwitzen, obschon der Himmel bereits bedeckt ist. Sebastian führt uns auf Radwegen und Seitengassen durch die ganze Stadt, wo ab und zu eine Ampel auf rot steht. Das vorgesehene Mittagessen im „Biergarten“ fällt aus, da erst um 1300 Uhr geöffnet. Im Krottenau-Garten in Denzlingen finden wir ein geeignetes Lokal (Garten-Center) um aufzutanken. Hunger und Durst sind gestillt, sodass wir uns um 14.30 Uhr von Helga und Gustav verabschieden und Richtung Basel aufbrechen. Kaum sind wir eingestiegen fängt es an zu regnen, immer heftiger und Erwin zieht durch bis Bern-Ostring. Erst in der Windrose wird noch ein Kaffeehalt eingeschaltet. Gegen 1800 Uhr kann in Spiez und Reutigen abgeladen werden.
Besten Dank an unseren Piloten Erwin, abgesehen von 2 kleinen Unachtsamkeiten (Mulhouse) hat er uns zielstrebig nach Hause gebracht. Auch dem Organisatoren Hanspeter und Gustav gebührt Dank für den tadellosen Ablauf. Die Reise wird sicher in bester Erinnerung bleiben. Walter Krebs





Leichtathletik-Wettkampf 07.09.11
5 Wettkämpfer und zwei Funktionäre stehen um 20.15 bereit (Steigerung 100 % gegenüber Vorjahr), Disziplinen: 60 m, Weitsprung, Steinstossen, Kugelstossen und Speer.
Die Rangliste lautet wiefolgt: 1. Bruni Hp. 2. Steiner Jürg 3. Wüthrich Anton
Anschliessend Volley-Match 3 gegen 3, ist happig, wenn man das ganze Feld abdecken möchte.

Minigolf 21. Sept. 2011, 9 Teilnehmer
Endlich finden wir ein Datum ohne Regen, nach dem Motto „besser spät als nie“ starten wir zwei Runden, die von Gast Peter mit 43 Pt. und Bruni Hp. Mit 41 Pt. für sich entschieden. Die Schreiber hatten es nicht leicht, mangels genügender Beleuchtung mussten die Punkteblätter am Boden ausgefüllt werden. Die Rangliste lautet: 1. Rang Bruni Hp. mit 44 + 41 Pt., 2. Rang Gast Peter mit 43 + 49 Pt., 3. Rang Tanner Peter mit 2 x 48 Pt. Nach einem Feierabendbier kehren wir ins Dorf zurück.

Kegelabend 2.11.2011, 11 Teilnehmer
Wie üblich treffen wir uns im Bellevue zum Kegelschub. Es werden 3 Runden gespielt 2 x mit Ecken, 1 x ohne. Sieger der 1. Runde ist Krebs Walter, 2. Runde geht an Balli Erwin, die 3. gewinnt Vonlanthen E. Rangliste: 1. Vonlanthen E, 2. Krebs Walter, 3. Wenger Beat. Den Abend lassen wir in unserem Stammlokal ausklingen.

Jahres-Schlussabend 25.11.2011, 12 Teilnehmer
12 Turner treffen auf der Eisbahn ein, wo Toni bereits 3 Ofen in Betrieb genommen hat, 1 x Heizung, 2 x Raclette. Vorab gibts einen Apero, dann Salat und als Hauptgericht „Raclette à Discretion“, Fruchtsalat und Kaffee avec darf nicht fehlen. Nach dem Essen wird ausgiebig diskutiert über Dorfgeschichte, Fusionsgelüste der Nachbargemeinden und Turnvorstellung. Herzlichen Dank an Toni für die vorzügliche Verpflegung und Bereitstellung des Lokals, wir werden immer wieder aufs Neue überrascht. Ein weiterer Dank geht an E. Balli für die „Käsespende“ und den Schreiber für den Apero. Gegen Mitternacht lichten sich die Reihen.

Abschied
Im laufenden Jahr mussten wir von 2 Mitgliedern Abschied nehmen, am 30.09.11 verstarb Kernen Werner 25 und am 7.12.11 Thönen Hans 36. Beide Kameraden werden wir in bester Erinnerung behalten.

Spiez/Reutigen, 2o. Dez.. 2011 Der Berichterstatter: Walter Krebs



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü